Maschinenbau - Mischanlagen

Chargenmischer

Der Begriff „Charge“ ist ein altes Wort für Menge. In der Industrie wird der Ausdruck für Teilbestände von Produkten verwendet, die in einem Produktionsgang hergestellt werden. Chargenmischer (oder auch Batchmischer) werden in diskontinuierlichen Produktionsverfahren verwendet: Einem Mischer (engl. container blender) mit begrenztem Fassungsvermögen wird eine bestimmte Materialmenge chargenweise zugeführt und als Ganzes wieder entnommen. Der Chargenmischer sollte einfach in der Handhabung und gut zu reinigen sein – aber am wichtigsten ist natürlich ein optimales Mischergebnis.

Chargenmischer sind mit verschiedenen Behältergrößen erhältlich. Die Volumengröße reicht von wenigen Litern bis zu mehreren Hundert Litern Fassungsvermögen. Die Komponenten (Edukte) können pulverförmig, granulatförmig, fest und flüssig sein. Chargenmischer finden hauptsächlich in der Industrie Anwendung. Sowohl in den Bereichen Chemie und Pharmazie, als auch in der Lebensmittel- oder Metallindustrie und für Kunststoffe, Farben und Lacke kommen Chargenmischer in vielen Varianten zum Einsatz. Häufig auf dem Bau verwendete Freifallmischer oder diagonal rotierende Taumelmischer sind nur zwei Modelle von Chargenmischern. Weiter können damit beispielsweise Futtermittel, Babynahrung, Kosmetika und Medikamente hergestellt werden. Durch ihre niedrige Kapazität und hohe Flexibilität eignen sich Chargenmischer zur Herstellung kleiner Produktmengen.

Siebmaschinen

Sowohl in Industrie als auch in Landwirtschaft kommen Siebmaschinen zum Einsatz, die in unterschiedlichen Größen für verschiedene Zwecke verwendet werden. Alle Siebanwendungen haben etwas gemeinsam: Es geht um die zuverlässige Trennung nach Partikelgröße. Eine Siebmaschine kann bei der Lebensmittelherstellung, in Pharmazie und Chemie, bei der Gewinnung und Nutzung von Metallen und in vielen anderen Bereichen eingesetzt werden. Sie sollte zudem einfach bedient werden können, unkompliziert in der Reinigung und langlebig sein.

Als Siebmaschinen kommen u. a. Plansiebmaschinen und Vibrationssiebmaschinen zum Einsatz. Plansiebmaschinen vollführen eine horizontale Kreisbewegung, so wie sie auch von Hand durchgeführt werden würde. Das garantiert eine schonende Handhabung der Stoffe. Plansiebmaschinen können in verschiedenen Größen und für ein optimales Ergebnis mit einer unterschiedlichen Anzahl von Sieblagen zum trennen, fraktionieren, entstauben, etc. verwendet werden. Vibrationssiebmaschinen unterscheiden sich hauptsächlich in den Antriebssystemen. Sie können für Kontrollsiebanwendungen gebraucht werden, so dass keine Fremdpartikel in das Endprodukt geraten. Auch an Plätzen, die weniger gut zugänglich sind, werden Vibrationssiebmaschinen gerne eingesetzt. Besonders hier ist wichtig, dass sie präzise arbeiten und bestenfalls wartungsfrei sind.

Industrie
Industrie 1
Industrie 2
Automobilzulieferer
Analysesysteme
Mess- und Regeltechnik
Metallverarbeitung
Meldetechnik
Kunststofftechnik
Kunststoffbehälter
Fördertechnik
Heizungstechnik
Heizkessel
Klimatechnik / Filteranlagen
Kennzeichnungssysteme
Medizintechnik
Reinigungsanlagen
Verschleißschutz
Wassertechnik
Beschattungssysteme
Zeiterfassungssysteme
Tauchzubehör

Handel
Handel 1
Maschinenhandel
SAT Antennen & Zubehör
Handel mit Natursteinen

Dienstleistung
Dienstleistung 1
Oberflächentechnik
Elektronikfertigung
Schadensanierung
Bauen und Renovieren
Softwarelösungen

Maschinenbau
Maschinenbau 1
Antriebstechnik
Industrieöfen
Verpackungsanlagen
Absaugtechnik
Labortechnik
Mischanlagen
Sondermaschinenbau
Spritzgussanlagen
Wasseraufbereitung

Tourismus
Tourismus 1
Alpenländer
Österreich
Schweiz
Deutschland
Frankreich
Urlaub in Italien
Nord- und Ostsee
Mittelmeer
Urlaub am Atlantik
Kanaren
USA / Kanada

International sites
Medical-Pharmaceutics
Marine generators
Flow Field-Flow Fractionation
Vibrating Screener
Slewing Rings
Stove igniters
Wrapping Tapes